Chancen und Gefahren

Begriffsdefinition:   Die Versicherungswirtschaft definiert Gefahren (d.h. wahrscheinlichkeits-relativierte Schadschöpfungen) als positive Risiken. Chancen (d.h. wahrscheinlichkeits-relativierte Wertschöpfungen) sind demzufolge negative Risiken.Eine Investition ist umso erfolgversprechender, je klarer die Chancen die Gefahren überwiegen.

Die Energiewende, wie in der Schweiz politisch beschlossen, fordert die Ablösung der nuklearen und fossilen Primärenergien durch erneuerbare Energieträger. Dies bedeutet, dass drei Viertel des heutigen Energieverbrauchs der Schweiz durch erneuerbare Energien kompensiert werden müssen. Dadurch wird eine starke Nachfrage nach erneuerbaren Primärenergien ausgelöst, was einen ausgeprägten Verkäufermarkt schafft. Ein verlässlicher Treiber für eine gesicherte Nachfrage an erneuerbaren Primärenergien ist zudem die Angst einer Energie-Versorgungslücke, denn Energie ist ein Grundbedürfnis.

Die Chance für den Markterfolg von einmal eingeführten Geschlossenen Petro-Geoenergie-Kraftwerken (GPG-KW) ist hoch. Denn Petro-Geoenergie:

  • ist praktisch unerschöpfliche, ubiquitär vorhandene und kostenfreie Erdwärme
  • erlaubt effiziente Stromproduktion, was zwar Tiefen über fünf Kilometer bedingt, aber dennoch praktisch gefahrlos ist
  • ermöglicht autonome Produktion von Bandenergie, was einmalige Versorgungssicherheit bedeutet, schweizweit, wie auch weltweit.

Das Risiko besteht darin, dass entweder das Electro-Pulse-Boring (EPB) für grosse Tiefen nicht so gut funktioniert wie erwartet oder, dass die Wärmeentzugsleistung  weit unter der numerisch budgetierten von 1 MWel pro 3 km liegt. Eine Gefährdung des Risikokapitals für das Pilotprojekt wird durch folgende Fakten substanziell gemindert:

  1. Der Bund gewährt gegebenenfalls bis zu 60 Prozent Risikogarantie
  2. Für den Fall von Teilerfolgen bezüglich der EPB-Super-Tief-Bohrung, z.B. Entwicklungsabbruch nach Erreichen von nur 500 m oder 5000 m,  gibt es bereits gut funktionierende Märkte, die sich für solche Tiefen grosskalibriger Bohrungen interessieren. Durch die Bedienung dieser Märkte kann ein allfälliger Schaden durch den Entwicklungsabbruch weitgehend kompensiert werden.
  3. Neben EPB sind weitere, nicht-abrasive Bohrverfahren in Entwicklung. Dies ermöglicht Diversifikation und somit Risikominderung.